top of page
Rolf-Sommer.jpg

Regie
Rolf Sommer

Voegel03.png

Rolf Sommer stammt aus Bürglen (UR) und absolvierte seine Ausbildung zum Schauspieler und Musicaldarsteller in München. Er spielte Hauptrollen in diversen Schweizer Musicalproduktionen, zum Beispiel den Hanspeter in «Ewigi Liebi», Moritz Fischer in «Die Schweizermacher», Dr. Rock in «Io Senza Te» oder den Conférencier in «Cabaret». Weitere wichtige Engagements führten ihn ans Theater am Hechtplatz («De chlii Horrorlade», «Bye Bye Bar», «Spamalot»), ans Theater Rigiblick («Tribute to Elton John», «Monty Phython – Lieder und andere Verbrechen»), ans Bernhardttheater («Ladies Night», «ÖV»), ans Casinotheater Winterthur («Achtung Schwiiz!», «Die Rache der Fledermaus») oder nach Deutschland («Anatevka», «Titanic»). 

An den Thunerseespielen 2023 spielte Rolf die Hauptrolle des "Dällenbach Kari" im gleichnamigen Stück.

 

Seit 2017 ist er auch als Regisseur tätig. Für den Theaterverein «Eigägwächs» inszenierte er die Musicals «Pippin» und «Big Fish», für die Maag Halle Zürich aktuell das Musical «Space Dream».

Musikalische Leitung
Urs Erdin

Urs Erdin studierte am Konservatorium in Luzern bei Albert Benz und Josef Gnos im Fach Dirigieren. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent unterrichtet er Posaune und
Alphorn an verschiedenen Schulen. Als Schulleiter führte er die Musikschulen der Stadt Lenzburg, Zürcher Oberland und der Stadt Aarau. 2011 schloss er sein
Studium an der Zürcher Hochschule der Künste im Fach Komposition für Film, Theater und Medien bei Kaspar Ewald und Rodolphe Schacherer ab. Aktuell
unterrichtet er an der Regionalschule Lenzburg die Fächer Musik und Informatik und leitet das Jugendspiel der Stadt.
Urs Erdin neben vielen weiteren Werken für verschiedene Ensembles und Filme, komponierte er die Musik zu den Freilichttheatern Gaunerkönig Matter (2009), Dorftheater (2011), s‘Marei (2012), Vatto der Zeitenwanderer (2013), Ueli de Chnächt (2016), Die Franzosen kommen (2018), Ueli de Pächter (2022).

Stück
Annemarie Stähli

Annemarie Stähli ist seit 25 Jahren als freischaffende Theaterproduzentin und Regisseurin tätig. Mit den eigen produzierten Drehbüchern und massgeschneiderten Rollen erobern ihre Inszenierungen die Herzen von Erwachsenen und Kindern gleichermassen. Sie ist Mitgründerin des Theatervereins «Oberländer Märlibühni».

urs_erdin_SW.jpg
Regisseurin_edited.jpg

Die Musiker

Yvonne Fend-Bruder

Karin Weber-Widmer

Sämi Studer

Josephine Nachtwei_edited.jpg

Bühnen- und Kostümbild
Josephine Nachtwei

Voegel03.png

Josephine Nachtwei studierte in Dresden und Barcelona Bühnen- und Kostümbild. 2014 wurde sie mit dem „Leonardo da Vinci –Stipendium" ausgezeichnet und arbeitete mit dem  Videoanimationskünstler Gustavo Arteaga in Wales zusammen.
Dort entwickelte sie 2015 mit Tracey Pallant und Jessie Brett eine performative Arbeit mit Frauenrechtlerinnen aus Kenia und Äthiopien. 2018/2019 arbeitete sie in der technischen Produktionsleitung der Semperoper Dresden. Parallel dazu produzierte sie einen Kurzfilm, der 2019 beim Filmfest Dresden sowie bei den Flensburger Kurzfilmtagen gezeigt wurde. Als freie Bühnen- und Kostümbildnerin arbeitete Josephine Nachtwei mit
Immo Karaman (Semperoper Dresden), Albrecht Winter & Tomasz Kajdański (Gewandhaus Leipzig), Teresa Reiber (Semperoper Dresden), Rolf Sommer (Berhard Theater Zürich, MAAG Music & Arts AG in Zürich & Theater Uri), Arved Schultze (Staatsschauspiel Dresden), Johanna Roggan (Festspielhaus Hellerau) und Ariel Doron (Theater der Jungen Generation Dresden, Schauburg München, Opernhaus Hamburg & Elbphilharmonie Hamburg)
zusammen.

bottom of page